Atlassian Cloud Migration – Best Practices für Jira & Confluence

Sie interessieren sich für Strategien und technische Möglichkeiten, die es bei einer Migration gibt und brauchen eine kleine Entscheidungshilfe, welche Methode für Ihr Unternehmen die richtige ist? In diesem Beitrag stellen wir Ihnen verschiedene Migrationsvarianten vor und erklären Ihnen die Unterschiede des Site Imports und des Cloud Migration Assistent.

Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!

Welche Migrationsvariante die richtige für Ihr Unternehmen ist, können Sie sich auch ganz bequem in unserem Video anschauen!

Strategie

Es gibt verschiedene Ansätze, wie die Cloud Migration durchgeführt werden kann. Je nach Unternehmen bzw. je nach Anwendung und Komplexität der Umgebung können verschiedene Vorgehensweisen sinnvoll sein.

 

1.Variante:

Der wohl einfachste Ansatz ist es, komplett von Null zu starten. Das bedeutet, dass Sie alle Daten (also Tickets oder Seiten) auf Ihrer alten Server Umgebung belassen und zum Beispiel nur Workflows bzw. die Projektkonfiguration in die Cloud migrieren. Das ist die schnellste und kostengünstigste Variante, die leider in den wenigsten Fällen umsetzbar ist, da die Daten natürlich benötigt werden.

 

2. Variante:

Im Gegensatz dazu steht der Ansatz, die komplette Server oder Data Center Umgebung auf einmal und komplett umzuziehen. Sie nehmen also alles mit in die Cloud: Und zwar in einem Schritt, was nur zu einer Downtime führt. Das kann vor allem dann Sinn machen, wenn keine Zeit mit der Bereinigung oder Optimierung der Umgebung vor der Cloud Migration verbracht werden möchte. Allerdings werden auch Daten mitgenommen, die nicht mehr benötigt werden.

 

3. Variante:

Eine weitere Variante startet mit der Bereinigung der aktuellen Umgebung. Dazu werden zunächst nicht mehr benötigte Daten wie Seiten oder Tickets sowie User gelöscht. Im Anschluss werden wie in Variante 2 die bereinigten Daten auf einmal umgezogen, was wieder nur eine Downtime bedeutet. Dieses Vorgehen ist fast immer die sinnvollste Variante, insbesondere bei besonders großen Umgebungen.

 

4. Variante:

Der Ansatz aus Variante 3 kann allerdings auch etwas anders gestaltet werden: Nämlich, indem die Migration phasenweise durchgeführt wird. Einzelne Projekte oder Bereiche werden nach und nach umgezogen. Die „Migrationspakete“ könnten z. B. nach Abteilungen, Teams oder Themen aufgeteilt werden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der Umzug nicht an einem Tag oder Wochenende stattfinden kann, da eventuell keine Downtime möglich ist. Bei dieser Variante sollte darauf geachtet werden, dass der gesamte Ablauf nicht zu lang dauert. Sonst kostet diese Variante am Ende zu viel Zeit und Aufwand.

 

5. Variante:

Der einfachste Weg für die Migration ist der csv-Import. Hier werden wirklich nur Tickets importiert. Also weder User noch Plugin-Daten. Ebenso gilt eine Beschränkung auf 1000 Tickets pro Import. Diese Variante macht daher in den wenigsten Fällen Sinn, kann aber eine Option sein.

Tooling

Neben der Strategie, in welchem Umfang und in welchen Schritten man die Inhalte umzieht, ist natürlich auch die technische Vorgehensweise entscheidend. Atlassian bietet für den Umzug 2 Möglichkeiten an: den Site Import und den Cloud Migration Assistent.

 

Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile. Auch hier muss individuell die passende Lösung gefunden werden.

 

 Site ImportCloud Migration Assistent
Dauer des ImportsSchnelle & einfache Migration möglich.Deutlich längere Import-Dauer.
Jira(Haken)(Haken)
Confluence(Fehler)(Haken)
Phasenweise Migration(Fehler)(Haken)
User Migration

(Fehler)

Kann zu Fehlern führen.

(Haken)

Weniger Probleme beim User-Import aufgrund der automatischen Anpassung der Cloud-Infrastruktur.

Jira Service Management(Haken)

(Fehler)

Stand heute ist eine Migration nicht möglich. Aber Atlassian ist dabei diese Funktion einzubauen.

Advanced Roadmaps(Haken)

(Fehler)

Stand heute ist eine Migration nicht möglich. Aber Atlassian ist dabei diese Funktion einzubauen.

Sonstiges
  • Die Zielumgebung in der Cloud darf noch nicht produktiv genutzt werden, da die vorhandenen Daten komplett überschrieben werden.
  • Sobald Sie mehr als 10 GB Daten migrieren möchten, muss mit Atlassian Kontakt aufgenommen werden.
 

Bei der Migration in die Cloud gibt es viele Dinge zu beachten. Um Probleme zu vermeiden, ist es sinnvoll, sich schon vorab einige Gedanken zu machen und den Umzug so gut es geht vorzubereiten. Besonders wenn Sie viele Plugins und individuelle Entwicklungen oder Integrationen nutzen, ist eine gründliche Analyse wichtig.

Weitere Informationen finden Sie zudem bei Atlassian unter folgender Website.

Falls Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht! Gerne können Sie unser Kontaktformular nutzen oder Sie rufen uns einfach an 0791 20417098.

Entdecken Sie unser umfangreiches Schulungsangebot für Jira & Confluence!

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!
Kontaktanfrage

Bereich

Bereich