Confluence 7.0 Release Notes

Highlights von Confluence 7.0:

    • CDN für bessere Performance
    • Automatische Bereinigung der Synchrony Daten+
    • Upgrades einfacher vorbereiten
    • Einfache Migration von Server und Data Center auf Cloud

CDN Support für bessere Performance (Data Center)

Geografische Entfernungen haben einen deutlichen Einfluss auf die Performance von Confluence wie z.B. die Ladezeit von Seiten. Das betrifft insbesondere Unternehmen, die in verschiedenen Zeitzonen angesiedelt sind. Diese Performance-Probleme kann durch Content Delivery Networks (CDN) reduziert und die Ladezeiten deutlich verbessert werden.

Mit der neuen CDN Funktion für Confluence 7.0 Data Center ist es nun möglich bestimmte Daten wie JavaScript, CSS und Fonts über Server bereitszustellen, die hinsichtlich der Entfernung deutlich näher zu den Usern angesiedelt sind. Dadurch reduzieren sich die Ladezeiten von Seiten. Atlassian gibt die Verbesserungen mit bis zu 15% an.

CDN Map image

Um das CDN aufzusetzen sind folgende Schritte vorzunehmen:

  1. Man kann zum einem das Template von Atlassian nutzen um eine AWS CloudFront Distribution aufzubauen oder man nutzt einen CDN Vendor seiner Wahl.
  2. Loadbalancer und Firewall so anpassen, dass das CDN von Confluence 7.0 erreichbar ist.
  3. In Confluence 7.0 die CDN Url angeben und den CDN Support aktivieren.

Zu beachten ist, dass nur Inhalte wie CSS, Javascript oder Fonts gecached werden. Seiten, Anhänge oder zum Beispiel persönliche Avatare werden nicht gecached und weiterhin vom zentrale Server bereitgestellt.

Falls man die eigene Confluence Umgebung nicht öffentlich über das Internet freigeben möchte, dann kann man auch seinen eigenen Caching-Server nutzen.

CDN Admin Settings Image

Hier noch ein Link zu weiteren Informationen zum CDN und wie es einem helfen kann:


Automatische Bereinigung der Synchrony Daten (Server & Data Center)

Durch die kollaborative Bearbeitung von Seiten kann die Datenbank stark belastet werden, da jede Aktion der User gespeichert wird. Diese Datenlast wird zukünftig mit Confluence 7.0 durch 2 Jobs im Griff gehalten:

  • Der „Soft eviction job“ läuft regelmäßig und bereinigt proaktiv die Synchrony Daten in der Datenbank, die nicht mehr benötigt werden.
  • Der „Hard eviction job“ kann manuell angestoßen werden und dient dazu Daten gezielter zu entfernen wenn zum Beispiel mehrere Seiten auf einmal gelöscht wurden.

Hier gibt es weitere Informationen zu den Jobs


Upgrade Tools (Server & Data Center)

Atlassian bietet uns mit Confluence 7.0 zusätzliche HIlfe für den Upgrade Prozess. Die Funktion analysiert die Confluence Umgebung und erstellt einen passenden Upgrade Guide bzw. die notwendigen Schritte. Sollte man Confluence 6.5 oder neue nutzen, dann kann diese neue Funktion bereits genutzt werden. Dazu muss man lediglich die „Troubleshooting and Support Tools app“ auf die neueste Version updaten.

plan your upgrade Image

Nach erfolgreicher Durchführung eines Ugrades erhält man nun zusätzlich noch einen Bericht über den Status von Confluence, den Application Links und wichtige Änderungen.

Den Report kann man über das Administrationsmenü unter „Latest upgrade report“ einsehen.


Migration auf Cloud verbessert (Server & Data Center)

Atlassian hat mit Confluence 7.0 den „Cloud Migration Assistant for Confluence“  verbessert. Diese App sollte man daher unbedingt nutzen wenn man auf Cloud migrieren möchte.

Der Migrations Assistent ist nun auch für Data Center geeignet. Man kann also nun problemlos die Daten von Data Center auf die Cloud überführen. Die App unterstützt nun auch den Support von Usern und Gruppen.

Wenn Sie bei der Migration Unterstützung benötigen, dann können Sie uns gerne kontaktieren.

Review Image

Vorbereitung Confluence 7.0 Upgrade

Sollten Sie eigene Apps, Integrationen oder Individualisierungen vorgenommen habe, dann sollte Sie dringend folgenden Artikel lesen, da es einige Änderungen an Libraries und dem Code gab.