Open Source ERP

Was nichts kostet,
kann auch viel wert sein.

KOSTENLOSE ERSTBERATUNG
Open Source ERP

Was nichts kostet,
kann auch viel wert sein.

KOSTENLOSE ERSTBERATUNG

ERP-Einführung – nicht ob, sondern wann

An einem Enterprise Resource Planning-System (kurz: ERP) kommen wachsende Unternehmen kaum vorbei. Zunehmende Komplexität der Prozesse und erweiterte Zusammenarbeit zwischen den Funktionsbereichen lassen den Wunsch nach einer zentralen Software-Lösung immer wichtiger werden.

In Aussicht stehen u.a. Effizienzgewinne, Daten-Konsistenz, verbesserte Reporting-Möglichkeiten und einfach besseres Arbeiten miteinander. Demgegenüber stehen hohe Einführungskosten durch Lizenzgebühren, personellen Einsatz sowie den Anpassungsaufwand, um die eigenen Prozesse im System abzubilden. Der Weg zur erfolgreichen Einführung ist dabei lang.

Wie kann dementsprechend das Einführungsrisiko reduziert werden?

ERP-Einführung – nicht ob, sondern wann

An einem Enterprise Resource Planning-System (kurz: ERP) kommen wachsende Unternehmen kaum vorbei. Zunehmende Komplexität der Prozesse und erweiterte Zusammenarbeit zwischen den Funktionsbereichen lassen den Wunsch nach einer zentralen Software-Lösung immer wichtiger werden.

In Aussicht stehen u.a. Effizienzgewinne, Daten-Konsistenz, verbesserte Reporting-Möglichkeiten und einfach besseres Arbeiten miteinander. Demgegenüber stehen hohe Einführungskosten durch Lizenzgebühren, personellen Einsatz sowie den Anpassungsaufwand, um die eigenen Prozesse im System abzubilden. Der Weg zur erfolgreichen Einführung ist dabei lang.

Wie kann dementsprechend das Einführungsrisiko reduziert werden?

Open Source ERP als echte Alternative

Kaum Funktionen. Kaum Anwender. Kaum Support.
Was früher an Vorurteilen vermeintlich gestimmt hat, ist heute schon längst überholt. Im Windschatten der großen ERP-Hersteller haben sich zahlreiche kleine Software-Schmieden auf den Weg gemacht voll-umfängliche ERP-Systeme auszurollen und den Markt aufzumischen.

Angetrieben von den stetig steigenden Lizenzgebühren und teuren Support-Verträgen sind große Communities entstanden, welche aktiv an der Weiterentwicklung der einzelnen Systeme arbeiten. ERPNext, Odoo oder Dolibarr sind nur einige Beispiele für das erfolgreiche Umsetzen von lizenzfreier Open Source ERP-Software. Kontinuierliche Erweiterung des Funktionsumfangs sowie der Fokus auf offene Standards und frei zugängliche Technologien haben eine echte Alternative zu den proprietären ERP-Systemen entstehen lassen. Und dies zu stark reduzierten Kosten.

Warum Open Source ERP einführen

Für die Auswahl eines ERP-Systems in Deutschland haben Sie die Wahl aus mehreren hundert Anbietern. Dabei die richtige Lösung zu finden ist wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Ein Lastenheft gibt Aufschluss über Ihre Anforderungen un den gewünschten Funktionsumfang.

Eine hohe Funktionsbreite bieten fast alle Anbieter, von der Auftragsverwaltung bis zur Warenwirtschaft. Für die gewünschte Funktionstiefe wird es schon schwieriger, da die eigenen Prozesse abgebildet werden müssen, bspw. für einen branchen-spezifischen Rechnungslauf in der Buchhaltung. Und ein ERP-System, welches alle Erfordernisse bereits von Haus aus abdeckt, wird es wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geben. Die Anpassung der Software ist daher so notwendig wie gewollt, da nur so die Effizienz-Potenziale ausgeschöpft werden können und den Sinn einer ERP-Einführung rechtfertigen.

Also nehmen Sie ein Open Source ERP bei vergleichbarem Funktionsumfang in Ihren Entscheidungsprozess auf. Die eingesparten Lizenzkosten können direkt in das Maß-Schneidern des Systems fließen. Diese Kosten werden so oder so anfallen und einen großen Kostenblock bei der Einführung ausmachen.

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Open Source ERP-System müssen zahlreiche Kriterien bedacht werden. Für die wichtigsten Punkte haben wir daher ein FAQ erstellt, welches Aufklärung bietet.

FAQ Open Source ERP

Warum Open Source ERP einführen

Für die Auswahl eines ERP-Systems in Deutschland haben Sie die Wahl aus mehreren hundert Anbietern. Dabei die richtige Lösung zu finden ist wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Ein Lastenheft gibt Aufschluss über Ihre Anforderungen un den gewünschten Funktionsumfang.

Eine hohe Funktionsbreite bieten fast alle Anbieter, von der Auftragsverwaltung bis zur Warenwirtschaft. Für die gewünschte Funktionstiefe wird es schon schwieriger, da die eigenen Prozesse abgebildet werden müssen, bspw. für einen branchen-spezifischen Rechnungslauf in der Buchhaltung. Und ein ERP-System, welches alle Erfordernisse bereits von Haus aus abdeckt, wird es wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geben. Die Anpassung der Software ist daher so notwendig wie gewollt, da nur so die Effizienz-Potenziale ausgeschöpft werden können und den Sinn einer ERP-Einführung rechtfertigen.

Also nehmen Sie ein Open Source ERP bei vergleichbarem Funktionsumfang in Ihren Entscheidungsprozess auf. Die eingesparten Lizenzkosten können direkt in das Maß-Schneidern des Systems fließen. Diese Kosten werden so oder so anfallen und einen großen Kostenblock bei der Einführung ausmachen.

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Open Source ERP-System müssen zahlreiche Kriterien bedacht werden. Für die wichtigsten Punkte haben wir daher ein FAQ erstellt, welches Aufklärung bietet.

FAQ Open Source ERP

Mehr als 5.000 zufriedene Kunden weltweit

Bewertung von Crowd
Bewertung von GetApp

Aus Überzeugung ERPNext

Wir von Scolution setzten auf die Open Source ERP-Software ERPNext. Aus einem einfachen Grund – ERPNext ist ein hoch-flexibles ERP-System, welches mehrere durchdachte Möglichkeiten bietet die Software an die unternehmerischen Prozesse anzupassen zu einem Bruchteil der herkömmlichen Customizing-Kosten. ERPNext passt für alle, die nichts passendes finden.

Zudem fallen durch die nicht vorhandenen Lizenzgebühren nur geringe Fixkosten an, bspw. für das Hosting, und lassen so unternehmerischen Spielraum das freie Budget anderweitig zu investieren, bspw. in die Anpassung der Software.

Aus Überzeugung ERPNext

Wir von Scolution setzten auf die Open Source ERP-Software ERPNext. Aus einem einfachen Grund – ERPNext ist ein hoch-flexibles ERP-System, welches mehrere durchdachte Möglichkeiten bietet die Software an die unternehmerischen Prozesse anzupassen zu einem Bruchteil der herkömmlichen Customizing-Kosten. ERPNext passt für alle, die nichts passendes finden.

Zudem fallen durch die nicht vorhandenen Lizenzgebühren nur geringe Fixkosten an, bspw. für das Hosting, und lassen so unternehmerischen Spielraum das freie Budget anderweitig zu investieren, bspw. in die Anpassung der Software.

Sie möchten mehr über Open Source ERP oder ERPNext erfahren? Sprechen Sie mit uns und nehmen gleich Kontakt auf.

Wir sind Ihr kompetenter und erfahrener Partner für Ihre Open Source ERP-Beratung. Lassen Sie uns gemeinsam besprechen, wie wir Ihre Geschäftsabläufe effizient und kostensparsamer umsetzen können.

Kontaktanfrage

Bereich

Bereich