Jira Komponenten – was sind Komponenten und wofür nutze ich diese?

Jira Komponenten

Wenn man mit Jira arbeitet stolpert man irgendwann über die Komponenten. Was Komponenten sind, wofür man diese einsetzen kann und welche Funktionen diese bieten erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Grundlegende Funktion von Jira Komponenten

Betrachten wir erstmal die grundlegende Funktion oder den Sinn von Komponenten.

 

Komponenten in Jira ermöglichen die Gruppierung von Vorgängen innerhalb eines Projekts. Das heißt, dass einzelne Vorgänge einer oder mehreren Komponenten zugeordnet werden können. Im weitesten Sinne lassen sich Komponenten daher mit Epics oder Versionen in Jira vergleichen, mit welchen man Vorgänge gewissermaßen auch gruppieren kann.

Was kann als Komponente definiert werden?

Stellt sich natürlich noch die Frage, was eine Komponente sein kann. In der Praxis bzw. insbesondere in der Softwareentwicklung ist es oft so, dass als Komponenten z. B. Backend, Frontend, Datenbank, API etc. definiert werden. Abseits der Softwareentwicklung könnten z. B. aber auch Standorte, Abteilungen, Teams oder Kunden als Komponenten festgelegt werden. Den Komponenten werden z. B. die User Stories oder Aufgaben zugewiesen, die einen Bezug zu der entsprechenden Komponente haben. Im Anschluss können dann sehr gezielt Auswertungen über die Komponenten und die dazugehörigen Vorgänge erstellt werden. Natürlich könnte anstelle von Komponenten auch einfach ein Auswahlfeld mit den entsprechenden Optionen genutzt werden.

Vorteile von Komponenten

Aber Jira Komponenten haben noch weitere Vorteile:

Komponenten können direkt über die Projektkonfiguration erstellt und angepasst werden: Neue Komponenten hinzufügen, entfernen oder umbenennen ist möglich. Im Gegensatz zu einem Auswahlfeld wird kein Administrator gebraucht, dementsprechend ist man eigenständiger im Projekt. Der Admin muss lediglich das Komponentenfeld in die entsprechenden Screens eintragen.

Zusätzlich gibt es einen sogenannten Komponentenlead. Ein User wird als Verantwortlicher für eine Komponente festgelegt. Je Jira Komponente kann dann definiert werden, ob alle neuen Tickets, bei denen diese Komponente ausgewählt wurde, auch automatisch dem Komponentenlead zugewiesen werden. Falls Sie bereits einen Standardbearbeiter für das Projekt an sich festgelegt haben, wird für den einzelnen Vorgang stattdessen der Komponentenlead als Bearbeiter gesetzt. Der Standardbearbeiter für das Projekt wird also überschrieben.

Natürlich gibt es im Projekt auch eine Übersicht für die Komponenten. Hier sind die bisher beschrieben Informationen wie Name, Lead und Standardbearbeiter aufgeführt. Die Jira Komponenten können in der Übersicht bearbeitet, archiviert oder gelöscht werden, damit diese nicht mehr ausgewählt werden können. Aus der Übersicht kann auch direkt zu den verbundenen Tickets gesprungen werden.

Falls Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht! Gerne können Sie unser Kontaktformular nutzen oder Sie rufen uns einfach an 0791 20417098.

Inhalt
News | Updates | Events

Scolution Newsletter

Regelmäßige Updates aus der Atlassian-Welt und aktuelle News von Scolution!  

Scolution Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Updates zu Neuerungen aus der Atlassian-Welt und aktuelle News von Scolution!

Newsletter Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sie möchten direkt durchstarten, haben aber noch Fragen? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne weiter! Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur kostenlosen Erstberatung.

Kontaktanfrage (ohne Captcha)