Jira Software 8.6.x Release Notes

Highlights von Jira Software 8.6:

    • Übernahme geänderter Dateien beim Update
    • Neuer JVM Code Cache Check
    • Vereinfachte Antwortmöglichkeiten auf Jira Benachrichtigungen in Outlook
    • Verbesserung der Benutzer und Rollen Verwaltung im Projekt
    • PostgreSQL 10 Support
    • Ältere Datenbanken nicht mehr unterstützt
    • Suche mit prefix und suffix
    • Scrollfunktion für Dropdown Menüs
    • Konfigurierbare Parameter für die Erstellung von Jira Projekten per REST API
    • Burnup Charts für Jira Software Server
    • Erweiterte Berechtigungen für die Sprint Verwaltung
    • Rate Limiting (Data Center)
    • Neue Infos im Audit Log (Data Center)
    • Erweitertes Cluster Monitoring

Übernahme geänderter Dateien beim Update


Bisher wurde Änderungen an Dateien wie z.B. der server.xml nach einem Update überschrieben. Daher musste man vor dem Update die Änderungen sichern und anschließend wieder neu einspielen.

Das hat Atlassian nun mit der Jira Software Version 8.6 endlich verbessert. Jira erkennt nun die Änderungen und übernimmt diese beim Update. Das freut unsere Admins sehr und sicherlich auch alle anderen!

Jira Software 8.6 Upgrade Changes

Neuer JVM Code Cache Check


Jira Software 8.6.x bringt einen neuen Check mit. Dieser prüft, ob die empfohlene JVM Konfiguraton für den Code Cache memory genutzt wird. Falsche Konfigurationen können nämlich Auswirkungen auf die Performance haben.

Den Check gibt es auch schon für vorherige Jira Software Versionen, wenn man die ATST App auf 1.30.0 updated. Mehr dazu finden Sie hier.

Vereinfachte Antwortmöglichkeiten auf Jira Benachrichtigungen über Outlook


Um die Rückmeldung auf Email Benachrichtigungen von Jira leichter zu gestalten, hat Atlassian 2 Email Handler entfernt (deprecated). „Add a comment from the non-quoted email body“ und „Create a new issue or add a comment to an existing issue“. Eine Anleitung wie Sie die Antwortmöglichkeiten in Outlook verbessern finden Sie hier.

Verbesserung der Benutzer und Rollen Verwaltung im Projekt


Mit Jira Software 8.6. hat Atlassian die Zuordnung von Benutzern zu Rollen in den Projekteinstellungen vereinfacht. Anstatt Usern einer Rolle zuzuweisen, weist man nun die Rolle einem User zu. Die Reihenfolge wurde quasi geändert. Das führt zu einer bessern Übersicht, da nun alle User direkt untereinander angezeigt werden.

Die bisherige Variante bleibt jedoch bestehen und man kann auch explizit einen User einer Rolle zuweisen.

Jira Software 8.6 Benutzer und Rollen

PostgreSQL 10 Support


Ab sofort unterstützt Jira Software auch die PostgreSQL Version 10 als Datenbank.

Ältere Datenbanken nicht mehr unterstützt


Bald werden folgende Datenbanken nicht mehr unterstütztt:

  • SQL Server 2012
  • PostgreSQL 9.4
  • Solaris
  • Oracle 12c R1
  • PostgreSQL 9.5
  • MySQL 5.6
  • SQL Server 2014

Die Unterstützung läuft mit Jira Software 8.8 aus. Ausnahme sind hier nur MySQL 5.6 und SQL Server 2014, welche noch bis zur Jira Software Version 8.10 weiter unterstützt werden.

Prefix und suffix Suche


Wenn man sich nicht mehr genau an den Namen oder Test eines Tickets erinnern kann, hatte man seit Jira Software 8.0 die Möglichkeit per prefix danach zu suchen:

Beispiel: text ~ „work*“

Mit Jira Software 8.6 kann man nun auch per suffix danach suchen:

Beispiel: text ~ „*box“

Scrollfunktion für Dropdown Menüs


Um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern, kann man nun in der Detailansicht und im Context Menü des Backlogs die Dropdown Menüs scrollen. Bisher musste man immer das gesamte Fenster nach unten scrollen. Dies hat sich nun erübrigt.

Jira Software 8.6 Scroll Menu

Konfigurierbare Parameter für die Erstellung von Jira Projekten per REST API


Jira Software 8.6 ermöglicht nun die Erstellung von Projekten mit einem spezifischen workflowScheme komplett zu automatisieren. Dafür wurde die REST API erweitert und neue Methoden und Parameter hinzugefügt:

  • POST /rest/api/2/project mit neuem und optionalen workflowSchemeId Feld um ein Projekt zu erstellen und ein workflowScheme zuzuweisen
  • GET /rest/api/2/project/{projectKeyOrId}/workflowscheme um herauszufinden welches workflowScheme für das Projekt konfiguriert ist

Burnup Charts für Jira Software Server


Die Burnup Charts gab es bereits in der Cloud Variante. Jetzt gibt es diese auch ab der JIra Software 8.6 Version für Server. Das Burnup Chart ist bei den anderen Reports zu finden.

Jira Software 8.6 Burnup Chart

Erweiterte Berechtigungen für die Sprint Verwaltung


Zusätzlich zu der „Manage Sprints“ Berechtigungen gibt es nun 2 weitere Berechtigungen mit Jira Software 8.6.:

  • Start/Complete sprint: erlaubt es dem Benutzer Sprints zu starten und abzuschließen sowie die Sprintdauer festzulegen
  • Edit sprints: erlaubt es dem Benutzer den Namen sowie das Ziel des Sprints anzupassen

Rate Limiting (nur Data Center)


Automatisierte Integrationen und Skripte können bei zu vielen Requests auf einmal zu Performanceproblemen führen. Mit Jira Software 8.6 für Data Center gibt es nun die Möglichkeit die Anfragen von API requests oder Skripten zu limitieren. Dadurch kann gesteuert werden wie viele Anfragen auf einmal durchgeführt werden dürfen.

Jira Software 8.6 Rate Limiting

Neue Infos im Audit Log (nur Data Center)


Es wurden mit Jira Software 8.6 zahlreiche neue Informationen für den Audit Log hinzugefügt. Dadurch hat man als Admin besseren Einblick in die eigene Umgebung und was gerade passiert.

Folgende Infos sind neu:

  • Dark feature enabled/disabled
  • Jira service deleted
  • Project role created
  • JMX monitoring enabled/disabled
Jira Software 8.6 erweiterter Audit Log

Erweitertes Cluster Monitoring (nur Data Center)


Eine weitere Neuerung für Jira Software Data Center ist das erweiterte Cluster Monitoring Plugin. Dieses prüft nun neben Confluence und Crowd auch Jira Cluster. Die Funktion steht lediglich Jira System Administratoren zur Verfügung.

Mit Jira Software 8.6 werden nun die Nodes auf einer separaten Seite angezeigt. Dort erhält man Infos zur Uptime, ID, Last und Speicher. Es werden nur aktive Noads angezeigt, inaktive Nodes nicht.

Jira Software 8.6 Cluster Monitoring